Aufstellbücher

Aufstellbücher ergeben aufgeklappt eine dreidimensionale Spielfläche. Beliebt sind neben Puppenhäusern auch Kaufläden, Bauernhöfe und Krippen.

14.1.1/2
Krippe, um 1900
Zusammenklappbare Krippe. Im geschlossenen Zustand ist die cremefarbene, rechteckige Frontplatte mit der Inschrift "Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden" zu sehen. Darüber ragen Figuren und Naturhintergrund (Wald) heraus. Beim Aufklappen des doppelwandigen Rechtecks bildet dieses die Bodenplatte für die Krippendarstellung.

 

 

 

12.1.15/1
Bilderbogen "Der englische Park", Mitte 19. Jh.
Aufstellspiel mit 15 Teilen. Landschaftsbilder und Architekturelemente in verschiedenen Größen. Karton mit geprägtem Goldrand und Parkdarstellung. Dreisprachig auf dem Deckel: "Der englische Park" (englisch, französisch, deutsch)

 

 

 

12.2.6/1a-c
Märchenpanorama, Anfang 20. Jh.
Märchenpanorama aus einem beklebten, hinten offenen Holzkasten mit zwei Deckeltüren. Bei geschlossenen Türen schaut man auf ein Streicher- und Blasorchester vor einem geschlossenen Vorhang. Bei geöffneten Türen sitzen auf den Türen Kinder in den Tribünen (beidseitig das gleiche Bild, nur gespiegelt) und schauen über das spielende Orchester hinweg auf die Bühne, die durch einen roten Vorhang, der mit goldenen Quasten und Borsten verziert ist, eingerahmt wird.