Wo gehobelt wird ... Handwerkstraditionen der Holzbearbeitung, 30. Oktober 2015 - 10. April 2016

Die Ausstellung bot Einblicke in verschiedene Holzbearbeitungsberufe, wie Schreiner, Büttner, Zimmermann und Wagner. Museumsobjekte wurden zusammen mit vielen Leihgaben von Werkstücken und Werkzeugen aus dem reichhaltigen Fundus von Manfred Lachmann (Schreiner aus Büdingen) präsentiert.

Auf neun großen Informationstafeln wurden alte Holzberufe beschrieben und in ausdrucksstarken Bildern aus dem 15./16. Jahrhundert dargestellt. Die Reproduktionen stammen aus den Hausbüchern der Mendelschen Zwölfbrüderhausstiftung der Stadtbibliothek Nürnberg und stellen die wohl umfangreichste und wertvollste serielle Bildquelle zum historischen Handwerk in Europa dar. Dabei wurden neben typischen Handwerksgerätschaften auch sehr spezielle und außergewöhnliche Arbeitsgeräte ausgestellt.

Für Kinder und Jugendliche gab es noch einen besonderen Anreiz, die Ausstellung genau zu erforschen: einen vierseitigen Fragebogen zu altem Holzhandwerk, dessen Antworten sich an den Objekten und auf den Schautafeln finden lassen. Damit war der Besuch des Museums natürlich auch für Schulklassen und Familien besonders attraktiv.

Arbeitsblatt Holzbearbeitung als PDF

Arbeitsblatt Holzbearbeitung Lösung als PDF