Der Film „Aus dem Heuson-Museum auf Ihren PC – neue digitale Vermittlungsformate“

gibt einen Einblick in die Arbeit der Inventarisierer und zeigt, wie man vom heimischen PC aus genaue Informationen über die einzelnen Objekte abrufen kann.

Wer bisher nicht die Chance hatte, die neue Dauerausstellung vor Ort zu sehen

oder Lust auf viele zusätzliche Informationen zu den gezeigten Objekten hat, kann die Exponate nun virtuell besichtigen.
Ganz bequem vor dem heimischen PC.

Anleitung zur Suche in unserer
Objekt-Datenbank
Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange

unsere aktuelle Sonderausstellung

Ein kleiner Vorgeschmack

auf die Sonderausstellung
"Die 70er Jahre –
Ein Lebensgefühl in orange"

Montag ist nicht Ihr Tag?
Wir haben montags frei!

Aber den Rest der Woche sind wir hellwach!

Und suchen weitere ehrenamtliche Mitarbeiter
für unser Museums-Team.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Presse

21. Juli 2018, Bad Orber Blättche: Harry Messerschmidt zeigt seine "Phantastischen Welten"

16. Juli 2018, Wetterauer Zeitung:Ausstellung zum Lebenswerk von Harry Messerschmidt

06. Juli 2018, Kreis-Anzeiger: Phantastische Welten im Heuson-Museum

03. März 2018, Kreis-Anzeiger: Vortrag über Landsknechte

25. November 2017, Gelnhäuser Tageblatt: Buch zur Geschichte der Kaserne

24. November 2017, Wetterauer Zeitung: Sonderausstellung zur Geschichte der Kaserne

28. November 2017, Kreis-Anzeiger: AUSSTELLUNG Die Geschichte der Büdinger Kaserne

18. November 2017, Kreis-Anzeiger: Die Büdinger Kaserne - Geschichtsverein präsentiert neue Ausstellung / Buch zum Thema erscheint

16. Juni 2017, Kreis-Anzeiger: Theater greift Hexenverfolgung in Büdingen auf

Stimmen im Netz

buedingen.info
Das repräsentative, mit einem spätgotischen Treppengiebel gezierte Fachwerkhaus in der Rathausgasse bildete über Jahrhunderte den Mittelpunkt der bürgerlichen Gemeinde. Im hohen Erdgeschoss bot man an Markttagen Waren feil, und im Stockwerk darüber tagten die Ratsherren oder man nutzte den Saal bei Festlichkeiten.
WEITERLESEN...

wetteraukreis.de
Das zu den ältesten Steinhäusern Büdingens zählende Gebäude war über Jahrhunderte Mittelpunkt der bürgerlichen Gemeinde. Im Erdgeschoss wurden an Markttagen Waren verkauft. Das erste Obergeschoss war Sitzungssaal, später Gerichtssaal und das dazugehörende Gefängnis befand sich im zweiten Obergeschoss.
WEITERLESEN...

tourismus.wetterau.de: Hessens ältestes Regionalmuseum steht in Büdingen
Büdingen zählt mit seinem geschlossenen mittelalterlichen Stadtbild sicherlich zu den schönsten Städten Deutschlands. In einem der ältesten Häuser, dem Alten Rathaus aus dem Jahre 1458, ist heute das Heuson-Museum untergebracht, es trägt den Namen des  langjährigen Vorsitzenden des Büdinger Geschichtsvereins und Ehrenbürger der Stadt Büdingen, Karl Heuson.

WEITERLESEN...

museumslandschaft-oberhessen.de
Das Museum befindet sich im spätgotischen Historischen Rathaus von 1458, wo es 1971 als erstes Regionalmuseum im Lande Hessen eröffnet worden ist. Träger des Museums ist der 1906 gegründete Büdinger Geschichtsverein. Das Museum ist nach dem Büdinger Heimatforscher Karl Heuson benannt.
WEITERLESEN...

museum.de
In der hohen gotischen Kaufhalle des Erdgeschosses wird die Geschichte der Stadt und des ehemaligen Kreises Büdingen mit Fotografien, Modellen, Karten, Texten und Exponaten anschaulich dargestellt. Läutbar aufgehängte Glocken und andere Großexponate wie die 250 Jahre alte Turmuhr aus Aulendiebach, der Tresor mit historischen Münzen aus dem 19. Jahrhundert sowie Sonderausstellungen beleben den hohen Saal mit seinem wuchtigen Deckengebälk.

WEITERLESEN...

museen-in-hessen.de
Das Museum trägt den Namen des Lehrers Karl Heuson, um dessen besonderes Engagement für die Sammlungen des Büdinger Geschichtsvereins in und nach dem Zweiten Weltkrieg zu würdigen. Seit 1971 ist das Museum im Historischen Rathaus untergebracht, einem 1458 im spätgotischen Stil errichteten Gebäude. Im Erdgeschoss befindet sich noch der große Saal, der im Mittelalter und in der Neuzeit als Kauf- und Markthalle diente. Darin wird heute die Geschichte der Stadt und des Büdinger Umlandes veranschaulicht.
WEITERLESEN...

krfrm.de
Das repräsentative, mit einem spätgotischen Treppengiebel gezierte Fachwerkhaus von 1458 in der Rathausgasse bildete über Jahrhunderte den Mittelpunkt der bürgerlichen Gemeinde. In der Halle im Erdgeschoss bot man an Markttagen Waren feil und im Stockwerk darüber tagten die Ratsherren. Der Saal wurde auch für Festlichkeiten genutzt. Der Wormser Reichstag erlaubte 1495 die Rechtssprechung mit Hilfe von Schöffen in der Ratsstube. Im 15. und 16. Jahrhundert war es Schauplatz mehrerer Hundert Hexenprozesse.
WEITERLESEN...